Fritwoch

Thomas Rüscher und Martin Moosbrugger, zwei leidenschaftliche Rodler, auf der Suche nach der ultimativen Rodel.

Alles begann vor zehn Jahren: Martin Moosbrugger war auf der Suche nach einer neuen sportlichen Herausforderung. Aber warum sollte ein Tischlermeister eine Rodel kaufen, wenn er diese auch selber machen kann? Schon die erste Rodel sorgte für Aufsehen. Zahlreiche Verbesserungen und Änderungen wurden zwischenzeitlich vorgenommen und lassen die Fritwoch Rodel im dem Glanz erstrahlen, wie sie heute ist.

Unsere Rodel ist zu 100 % handwerklich gefertigt, gepaart mit modernster Bearbeitungstechnologie. Das Holz ist aus Rüschers familieneigenem Wald, alle Metallteile sind aus rostfreiem Edelstahl, die Sitzbespannung und der Griff sind vom Sattlermeister Alexander Jäger in aufwendiger Handwerkskunst gefertigt. Der Holzschutz ist nicht nur oberflächlich, wie bei lackierten Teilen, sondern wird nach altem Tischlerknowhow umgesetzt und dringt tief in das Material ein.

Der Bewegungsablauf der Rodel wurde komplett überarbeitet.

Wir legen höchsten Wert darauf, dass der Pilot während der Fahrt alles im Griff hat.

Unsere Rodel ist von Kopf bis Fuß durchgestaltet. Und ist auf jeder Piste ein Hingucker!